Donnerstag, 08.08.2019
Die Miss Germany Corporation im Wandel

Miss Zeitgemäß

Die Miss Germany Corporation kürt die schönsten Menschen im Land. Dass das Unternehmen eine etablierte Größe ist – nicht selbstverständlich. Gründer Horst Klemmer vermarktete zunächst Künstler. Ende der neunziger Jahre stand die Firma vor dem Aus. Nun soll sein Enkel Max Klemmer die Firma zukunftstauglich machen.
Miss Germany, Miss Germany 2020, Max Klemmer, Horst Klemmer, Ralf Klemmer, Ines Klemmer, Miss 50 Plus, Mister Germany, Europa Park, Udo Jürgens, Tony Marshall, Johannes Sill, Miss Germany Corporation, Miss Germany neu, Miss Germany Relaunch

Die Missen und ihre Macher: Vier Klemmers säumen die Gewinnerinnen aus dem Jahr 2019 beim Finale im Europa-Park in Rust.

 

Foto: Robin Böttcher

Extravagante Kleider, prächtiger Schmuck, ein Leben im Blitzlichtgewitter – seit Dekaden erfüllt die Miss Germany Corporation einmal im Jahr diesen Mädchenwunsch. Die einjährige Regentschaft von „Miss Germany“ ist durchzogen von Terminen, Kameras und Öffentlichkeit. Die Zeit kann ein Sprungbrett für die ganz große Karriere im Showbusiness sein. Wohlgemerkt, Showbusiness: Die Miss-Wahlen seien keine Modelschmiede, stellen die Veranstalter klar. Das Finale findet seit 2003 im Europa-Park statt. Allerhand Promis schreiten hier durch die Reihen, eine Hundertschaft an Medienvertretern sucht nach der nächsten großen Persönlichkeit, und Glamour ist nicht nur ein Wort, sondern ein Lebensstil. Eine Familie ist immer mittendrin: die Klemmers. Für sie ist es der größte Tag des Jahres. Dabei macht kein Vertreter der Familie beim Wettbewerb mit.

MeinWir-Registrierung