Freitag, 08.09.2017
Fokus_Unternehmertöchter

Nicole Hoffmeister-Kraut: "Zwei Welten"

In Baden-Württemberg wurde mit Nicole Hoffmeister-Kraut 2016 erstmals eine Gesellschafterin eines traditionellen Familienunternehmens zur Wirtschaftsministerin ernannt. Was treibt sie an? Und was kann sie für Unternehmen bewirken?
Nicole Hoffmeister-Kraut, CDU, Wirtschaftsministerin, Baden-Württemberg, Bizerba, Familienunternehmen Politik, Familienunternehmen Frau, Familienunternehmen

Diplomatisch und besonnen: Anders als viele Haudegen in Familienunternehmen kann Nicole Hoffmeister-Kraut ihren Entscheidungsdrang zügeln, um Mehrheiten für eine Kompromisslösung zu gewinnen.

 

Foto: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg

Frau Dr. Hoffmeister-Kraut, Sie sind seit gut einem Jahr Wirtschaftsministerin in Baden-Württemberg und engagieren sich außerdem in Kirche, Schule und Gemeinde. Warum?

Ich möchte etwas bewegen können. Nach der Geburt meiner zweiten Tochter und der Entscheidung, Familienzeit zu nehmen, habe ich angefangen, mich ehrenamtlich zu engagieren, zuerst in der Schularbeit in Balingen. Die Resultate haben mich motiviert, weiterzumachen und mehr Verantwortung zu übernehmen.

MeinWir-Registrierung