Freitag, 08.04.2016
Fokus_Kontrolle

Die Salus Gruppe: Im Schatten des alten Baumes

Otto Greither ist seit 1945 Geschäftsführer der Salus Gruppe – und hat mit Florian Block, dem Mann einer Enkelin, endlich einen Nachfolger gefunden. Kann man nach 70 Jahren noch lernen, die Kontrolle über ein Unternehmen abzugeben?

Ein hoher Baum wirft einen langen Schatten. Otto Greither ist so ein Baum. Seit unvorstellbaren 71 Jahren ist er Geschäftsführender Gesellschafter beim Naturheilmittelhersteller Salus. 1945 übernahm er den Betrieb, den sein Vater 1916 in München gegründet hatte und der im Krieg völlig zerbombt worden war. Seitdem hat Greither aus der Firma, die heute im oberfränkischen Bruckmühl sitzt, ein Unternehmen mit mehr als 400 Mitarbeitern weltweit und rund 100 Millionen Euro Umsatz gemacht. An der Spitze des Unternehmens hat er existentielle Veränderungen erlebt und Krisen durchgestanden: das Wirtschaftswunder, den Mauerbau, Tschernobyl, die Wiedervereinigung, die anhaltende Internationalisierung der Märkte. Der wohl wichtigste Schritt für die Firma auf dem Weg in die Zukunft aber ist Greither erst im vergangenen Jahr geglückt: Er hat einen Nachfolger gefunden, mit 90 Jahren und nach jahrzehntelanger Suche.

MeinWir-Registrierung