Freitag, 14.09.2018
Die Gesellschafterstruktur bei Mann + Hummel

Pattsituation? Münzwurf!

Viel Reden hilft nicht immer, weiß Thomas Fischer. Als Vertreter der dritten Generation und Aufsichtsratschef des Filterspezialisten Mann + Hummel mit über 20.500 Mitarbeitern hat er gelernt, wie gleichberechtigte Gesellschafterfamilien entscheidungsfähig bleiben.
Mann + Hummel, Thomas Fischer, Thomas Fischer Mann, Corporate Governance, Mann Hummel Corporate Governance, Filtration, Filtration Mann Hummel, Gesellschafter Mann Hummel, Gesellschafterstruktur, Familienunternehmen Mann Hummel,  gleichberechtigte Gesellschafterfamilien

Thomas Fischer hat sich 2002 für das Familienunternehmen entschieden: als Vorsitzender des Aufsichtsrates.

 

Foto: Mann + Hummel

Familiencharta, Familienverfassung? „Das brauchen wir alles nicht.“ Thomas Fischer winkt ab. „Historisch bedingt waren wir schon immer gezwungen, miteinander im Gespräch zu bleiben. Elementares ist in unserer Satzung abgebildet.“ Die Familien Mann und Hummel sind seit Gründung 1941 gleichberechtigte Inhaber des Filterspezialisten Mann + Hummel aus Ludwigsburg bei Stuttgart. Anteile und Stimmrechte liegen zu jeweils 50 Prozent bei den Familien. Die Gesellschafterstruktur ist kontinuierlich gewachsen, heute gibt es etwa 30 Gesellschafter in dritter und vierter Generation.

MeinWir-Registrierung