Donnerstag, 02.08.2018
Fritz Unützer und seine Schuhe

Ein vorsichtiger Vorreiter

Geboren ist er in München, zu Hause in der Welt: Fritz Unützer ist ebenso bodenständig wie weltläufig. Die handgefertigten Damenschuhe seines gleichnamigen Labels können mit Branchengrößen wie Jimmy Choo mithalten. Doch die Modewelt erfindet sich ständig neu. Deshalb lehrt er seine Kinder eines: Anpassungsfähigkeit.
Fritz Unützer, Unützer Schuhe, Jimmy Choo, Damenschuhe handgefertigt, Church's, Fossò, Maria Unützer, Mode Familienunternehmen, Sneaker

Fritz Unützers Begeisterung für Maßschuhe wurde unter anderem bei der britischen Traditionsmarke Church’s geprägt.

 

Foto: Unützer

Sneakers trägt er nicht. Auch nicht im Urlaub. Dann schlüpft er in Wanderschuhe, vielleicht noch in Reitstiefel. Fritz Unützer schnürt Sneakers höchstens zu Recherchezwecken. Schließlich machen sie inzwischen rund 30 Prozent seines Umsatzes aus. „Unterwegs und im täglichen Stadtbild sehe ich viele Sneaker an Jung und Alt“, sagt er. „Die Menschen haben viel Freizeit, sind oft auf Reisen – und dabei wollen sie Etiketten zeigen.“ Zum Beispiel ein silbernes U auf dunkelblauem Veloursleder zu abgesteppter Gummisohle. U wie Unützer. Wer den Flughafen mit diesem U durchquert, zeigt: Mir ist Handwerkskunst wichtig. Und diese Handwerkskunst ist mir 300 Euro wert. Ein bisschen mehr, wenn den Sneaker zusätzlich Lederrosetten, Stoffrüschen oder Fellpompons zieren.

MeinWir-Registrierung