Dienstag, 05.06.2018
Familienunternehmer und der Sport

Sportlich Investieren

Wenn Familienunternehmer sich im Sport engagieren, wollen sie etwas bewegen und erfolgreich sein. Obwohl sie Geld geben, dürfen sie nicht alles allein entscheiden. Nicht alle kommen damit klar.
Familienunternehmen, Sport, Familienunternehmen Sport, Familienunternehmen Eigentum, Sport Sponsor, Mäzen, Mäzen Knoop, Mäzen Schweitzer, HSV, HSV Abstieg, Johannes Sill, Thomas Hitzelsberger, Michael Jordan, Johannes Sill Fußball, Sill faz, Michael Kühne, ALBA, ALBA Berlin, Autohaus Bungsberg

Viele Unternehmer widmen sich neben der Firma leidenschaftlich dem Sport. Was bekommen Sie für ihre Investments in Vereinen?

 

Foto: Digital Vision./Photodisc/Thinkstock/Getty Images

Mäzen ist ein Wort, das ich nicht leiden kann“, sagt Arend Knoop, wenn er über sein Engagement beim Fußballverein Eutin 08 spricht. Ein Mäzen ist für ihn jemand, der Geld gibt, aber sich sonst nicht im Alltag des Vereins einbringt. Er selbst sieht sich ganz anders. „Ich mache das nicht, um für mich zu werben. Es geht mir darum, die Region bekannter zu machen und was zurückzugeben.“ Dafür gehe er vor dem Spieltag eigens Bratwurst einkaufen und stelle sich selbst an den Grill am Spielfeldrand. „Das macht kein Mäzen so.“

MeinWir-Registrierung