Freitag, 12.09.2008
Tobias Merckle engagiert sich für Häftlinge

Das Seehaus

Ein alter Bauernhof, eine Handvoll Sozialpädagogen und ein halbes Dutzend jugendliche Häftlinge. In tausend kleinen Schritten knüpft Tobias Merckle ein soziales Netz für eine Randgruppe, für die sich kaum jemand interessiert.

Das alte Gehöft am Waldrand in der Nähe des schwäbischen Leonberg flimmert in der Julisonne. Ein kleiner See, eine grasende Ziege, links das alte Gemäuer, grobe Pflastersteine im Hof, rechts ein modernes Wohnhaus, ein Klettergerüst auf dem Rasen. Eine junge Mutter tritt mit zwei blonden Kindern aus dem Haus. Nichts deutet darauf hin, dass auf diesem Hofgut, das Sybille von Anhalt 1609 errichten ließ, ein halbes Dutzend von straffällig gewordenen Jugendliche ihre Haftstrafe absitzen.

MeinWir-Registrierung