Mittwoch, 05.06.2019
Herzblut

Alexandra Heraeus: "Viel ausprobieren"

Viele Familienunternehmer setzen ihr Herzblut und ihre Ressourcen für ungewöhnliche Zwecke ein. Warum? Im Gespräch mit der Stifterin Alexandra Heraeus.
Alexandra Heraeus, Heraeus Bildungsstiftung, Stiftung, Heraeus Stiftung, Stiftung Bildung, Lehrkraft Stiftung, Schulleiter Ausbildung, Johannes Sill, Familienunternehmen, Heraeus Familie, Heraeus Vorstand, Digitalisierung

Ein Großteil der Familienunternehmer nutzt Mittel und Wege, um in verschiedenen Teilen der Gesellschaft zu helfen.

 

Foto: Alfa Studio/iStock/Thinkstock/Getty Images

Warum haben Sie sich dazu entschieden, in der Heraeus Bildungsstiftung eine Vorstandsposition zu übernehmen?

Durch meine Familie und das Umfeld des Unternehmens hatte ich schon immer einen Zugang zu den Themen der Stiftung. Digitalisierung und Automatisierung werden einen großen Einfluss auf den Bildungssektor haben. Es ist mir ein Anliegen, mich in diesen Zeiten für den Bildungssektor einzusetzen. Die Schule ist eine entscheidende Stelle – nicht nur bei der Wissensvermittlung, sondern gerade auch bei der Persönlichkeitsbildung. Während meines Studiums habe ich die Herausforderungen, die auf uns als Gesellschaft und den Bildungssektor zukommen, miterlebt. Es ist ein komplexes Feld, für das es sich lohnt, sich einzusetzen.

MeinWir-Registrierung