Dienstag, 31.03.2020
Zeitfracht Unternehmensgruppe, Zeitfracht CEO, Wolfram Simon-Schröter, Dominik Wiehage, Thomas Raff, Jasmin Schröter, Horst Walter Schröter
Vom CEO zum CFO

Simon-Schröter gibt ab und übernimmt

Die Zeitfracht Unternehmensgruppe hat ab dem 1. April einen neuen CEO. Das Logistikunternehmen wurde seit 2015 von Wolfram Simon-Schröter (39) geführt. Er wechselt nun seine Rolle im Vorstand und übernimmt als Chief Financial Officer Verantwortung für die kaufmännischen Ressorts. Simon-Schröters Aufgaben als Vorstandsvorsitzender gehen auf Dominik Wiehage (Bild) über, der seit knapp einem Jahr als Chief Operating Officer (COO) von Zeitfracht fungiert. Vor seiner Zeit bei dem Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Berlin hat, war der 43-Jährige unter anderem Geschäftsbereichsleiter Ground Services und Prokurist bei der Flughafen Köln/Bonn GmbH sowie acht Jahre bei der Eurowings Aviation GmbH. Wiehages Posten als COO wird Thomas Raff (49) besetzen, bisher Geschäftsführer des Buchlogistikers KNV Zeitfracht. Die gesamte Unternehmensgruppe Zeitfracht erreichte im Jahr 2019 mit knapp 3.000 Mitarbeitern einen Umsatz von circa 500 Millionen Euro. Jasmin Schröter, die Ehefrau von Wolfram Simon-Schröter, ist seit 2011 Alleinbesitzerin in dritter Generation. Damals übergab Firmengründer Horst Walter Schröter, zwei Jahre vor seinem Tod, seiner Großnichte das Unternehmen. Die Zeitfracht Unternehmensgruppe wurde offiziell erst im Jahr 1976 gegründet. Die Historie beginnt allerdings schon 1949, als Horst Walter Schröter einen Linienverkehr zwischen Stendal und Berlin ins Leben rief.

 

Foto: Zeitfracht