Montag, 18.05.2020
Hans-Rudolf Schurter, Thomas Schurter, Ralph Müller, Ralph Sigg-Schurter, Luzern, Schurter, Christoph Portmann, Hans Wicki, Johannes Sill, Markus Winterholer, SCHURTER Gruppe
Nachfolger ist Chiropraktiker

Hans-Rudolf Schurter übergibt an seinen Bruder

Das Schweizer Elektro- und Elektronikkomponentenunternehmen SCHURTER AG hat einen neuen Präsidenten des Verwaltungsrats. Hans-Rudolf Schurter, der über 35 Jahre in dem Familienunternehmen verschiedene Führungspositionen innehatte, gab den Posten am 1. Mai an seinen jüngeren Bruder Dr. Thomas Schurter (Bild) ab. Die Statuten der Gesellschaft schreiben vor, dass die Amtszeit eines Familienmitglieds im Verwaltungsrat mit dem vollendeten 70. Lebensjahr endet. Somit könnte Thomas Schurter dem Gremium zumindest fünf Jahr vorsitzen. Der Doktor der Chiropraktik habe in den vergangenen 18 Monaten das operative Geschäft der SCHURTER Gruppe vertieft kennengelernt, heißt es von dem 1933 gegründeten Unternehmen, das bis heute zu 100 Prozent in Familienbesitz ist und seinen Hauptsitz in Luzern hat. Das durch den Rückzug von Hans-Rudolf Schurter vakante Familienmandat wird von Rechtsanwalt und Notar lic. iur. Ralph Sigg-Schurter (59) besetzt. Zusammen mit Bruno H. Schurter komplettieren die familienfremden Christoph Portmann, Hans Wicki und Markus Winterholer das Gremium. Das Unternehmen erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von 267 Millionen Schweizer Franken (circa 254 Millionen Euro) und beschäftigte rund 2.000 Mitarbeiter. Es wird seit 2015 von Ralph Müller operativ geführt, der den Posten des CEO von Hans-Rudolf Schurter übernahm. 

 

Foto: SCHURTER AG