wir-Magazin | Archiv – Ausgabe 2/18

Ausgabe 2/18

Erscheinungstermin: 13. März 2018

 

In der aktuellen Ausgabe u.a.:

 

  • fokus_start-ups

    Sind Familienunternehmer in der Kooperation mit Gründern zu risikoscheu?
  • Blumeninsel Mainau

    Adelsfamilie Bernadotte nutzt ihr dynastisches Erbe für den unternehmerischen Erfolg
  • Versteckte Kosten

    Neue Forschungsergebnisse zu Governance-Risiken bei Family Offices
  • Erfolg in Dosen?

    Christophe Bonduelle über Strategiewechsel bei dem französischen Lebensmittelkonzern

Inhaltsverzeichnis

fokus_start-ups

 

Zurück in die Zukunft

Gründergeist und neue Technologien für die eigene Zukunftsfähigkeit – das suchen etablierte Familienunternehmen in der Kooperation mit Start-ups. Doch sie scheuen das Risiko. Stehen die klassischen Unternehmertugenden erfolgreichen Investitionen im Weg?

 

Tausche Kontrolle gegen Kapital

Das Start-up Thermondo will den Wärmemarkt mit einem onlinegetriebenen Geschäftsmodell aufmischen und hat Vorwerk als Investor gewonnen. Gründer Philipp Pausder über die Zusammenarbeit mit dem Familienunternehmen.

Familie

 

Dose, ja oder nein?

Bei dem französischen Lebensmittelkonzern Bonduelle bringt jede Generation ihre eigene Strategie mit ins Unternehmen. Auch in sechster Generation macht Christophe Bonduelle vieles grundlegend anders als seine Vorgänger.

 

Erfolgsfaktor Adel

Auf der Insel Mainau „regieren“ die Geschwister Bettina Gräfin und Björn Graf Bernadotte – allerdings nicht mehr als Eigentümer: Gesellschafterin der Insel ist eine Stiftung. Was bedeutet das für das Selbstverständnis der Familie?

Unternehmen

 

Keine Angst vor Aktionären

Gründung, Börsengang, Insolvenz, Neustart: paragon-Chef Klaus Dieter Frers hat viel erlebt. Auf fremde Ressourcen war er immer angewiesen. Warum er dabei auf den Kapitalmarkt und nicht auf Banken oder Private Equity setzt.

 

Gnadenloser Biermarkt

Ulrike Freund leitet in fünfter Generation die Brauerei Gold Ochsen in Ulm. In der sich konsolidierenden Branche will sie das Traditionshaus krisensicher machen und fordert mehr Mut von der Nachfolgergeneration.

 

Taten statt Titel

Altmodisch und analog? Bei der Suche nach den besten Fach- und Führungskräften wehren sich Familienunternehmen wie Schüco und Mann+Hummel gegen Klischees und wollen mit Flexibilität punkten.

Eigentum

 

Versteckte Kosten im Family Office

Wie steht es um die Governance-Risiken von Family Offices? Eine aktuelle Forschungsarbeit kommt zu alarmierenden Ergebnissen: Divergierende Interessen und fehlende Anreizsysteme gefährden das Familienvermögen.

 

Und plötzlich ist alles weg!

Nach einem Todesfall in der Unternehmerfamilie wird das Vermögen durch Steuerzahlungen fast vollständig aufgezehrt. Wie konnte das passieren? Ein Praxisbericht zeigt die Folgen des neuen Erbschaftsteuergesetzes auf.